Kundenstimmen

Schreibwerkstatt-Teilnehmerin “Der Köder soll dem Fisch schmecken – Leserfreundlich texten”, Technische Universität (TU) Berlin, 7. November 2016

“Liebe Frau Dr. Oehler,

ich danke Ihnen sehr für den erfrischenden Lehrgang “Schreibwerkstatt”; das, was Sie vermittelt haben, konnte ich sofort in meinem Berufsalltag anwenden. Besonders schön daran finde ich, dass es außerdem noch Spaß macht, die neu gewonnenen Erkenntnisse im alltägliche Schreiben und auch Sprechen sofort umzusetzen. Ich hätte nicht gedacht, dass es so einfach ist. Gerne möchte ich an einer Fortsetzung des Seminars teilnehmen.
Mit einem herzlichen Gruß,
Elisabeth Simon, Fremdsprachenkorrespondentin, TU Berlin”

Workshopteilnehmerin “Fachtexte leserwirksam verfassen” an der Verwaltungsakademie Berlin, 21. April 2016

“Hallo Frau Dr. Oehler!

In der aktuellen Ausgabe der Zeit (14.04.16) gibt es einen interessanten Artikel unter dem Titel „Sagt es einfach!“, in dem es um Texte aus dem Wissenschaftsbereich mit der klaren Forderung nach einfacher Sprache gibt…musste dabei sofort an unseren hervorragenden Workshop zu dem Thema in der letzten Woche an der VAK denken. Ihr Seminar ist das einzige, was ich in den letzten Jahren mit komplett eins evaluiert habe und ich bin anspruchsvoll! Weiterhin viel Spaß mit Ihren Seminaren und bis zur (hoffentlich) nächsten Textwerkstatt! Sonnige Grüße aus Friedrichshain-Kreuzberg, Tanja Bordien”

Abteilung Kommunikation & Marketing, Komische Oper Berlin, nach einer mehrmonatigen Workshopreihe, 30. Januar 2014

“Die Schreibwerkstatt von Frau Dr. Oehler hat uns vor allem zwei Dinge gezeigt. Erstens: man kann auch schreiben, wenn man eigentlich keine Zeit dafür hat, und zweitens: es gibt einfache Tricks, um noch kreativer zu sein. Man muss sie nur kennen und zwei (Cluster) bis fünf (Schreibsprint) Minuten dafür erübrigen. Diese Zeit hat jeder! Wir danken für die immer neuen Schreibübungen, die unsere Phantasie beflügelt haben, und besonders für den sensiblen Umgang mit unseren Bedürfnissen. Frau Dr. Oehler hat einen wunderbaren Workshop für uns konzipiert, den wir begeistert weiterempfehlen möchten!”

Seminarteilnehmerin “Moderne Geschäftskorrespondenz” an der Verwaltungsakademie Berlin, 27. Oktober 2014

“Guten Morgen liebe Frau Dr. Oehler,

vielen Dank für Ihre E-Mail. Kaum zu Hause angekommen, forderte mich mein Lebenspartner auf, eine Stellungnahme zu einer Fahrgast-Beschwerde zu schreiben.
Dass ich damit gut klargekommen bin, verdanke ich Ihrer tollen, verständnisvollen Weitergabe von Informationen.
Eine schöne Woche wünsche ich Ihnen.
Freundliche Grüße
Annett D.”

Seminarteilnehmer “Effiziente Online-Korrespondenz” der Nord-Ost-West Informationstechnologie (NOW IT) Laatzen, 15. Mai 2014

“Sehr geehrte Frau Oehler,

das Seminar war wirklich sehr gut. Ihr Handout werde ich in den nächsten Tagen in Ruhe durchlesen. Ich bin davon überzeugt, dass ich zukünftig genügend neue Hinweise auf Struktur, Rechtschreibung etc. habe, die ich ohne das Seminar nicht kannte oder in Bezug auf die neue Rechtschreibung bewußt/unbewußt nicht genutzt habe. Als Vorgeschmack habe ich meinem Kollegen heute morgen von dem Seminar berichtet, das demnächst stattfindet.
Mit freundlichen Grüßen vom
Kundenmanagement”

Seminarteilnehmerin “Korrespondenz im Beschwerdefall”, Verwaltungsakademie Berlin, 12. November 2012

„Sehr geehrte Frau Oehler,

letzte Woche hatte ich bei Ihnen die Schulung “Korrespondenz im Beschwerdefall”. Heute konnte ich mein neuerworbenes Wissen gleich anwenden! Ich möchte mich bei Ihnen bedanken und übersende Ihnen in der Anlage einfach mal meinen aktuellen Fall mit meinem Antwortschreiben. Das Grundgerüst und Ihr Skript waren mir dabei sehr hilfreich!
Mit freundlichen Grüßen
Sabine B.”

Seminarteilnehmer Michael G. “Moderne Verwaltungssprache”, Verwaltungsakademie Berlin, 2. Dezember 2011

,,Ich habe in diesen zwei Tagen gelernt, dass es keine Schwäche ist, sich für seine Texte Feedback von anderen zu holen. Vorher hatte ich immer Hemmungen, Kollegen nach ihrer Meinung zu meinen Schreiben zu fragen. Das werde ich jetzt ändern. Die Verwaltungsvorgänge der eigenen Behörde sind einem so selbstverständlich. Dass der Bürger, dem man schreibt, die eigene Fachsprache nicht versteht, darauf kommt man vor lauter Betriebsblindheit gar nicht. Dabei ist mir hier klar geworden, dass teilweise sogar zwischen den verschiedenen Behörden untereinander Verständnisschwierigkeiten herrschen. Wie soll dann erst ein fachfremder Bürger unsere Sprache verstehen?“

Seminarteilnehmer Markus B. “Kompetent Schreiben im Beruf”, Verein Berliner Kaufleute und Industrieller, 5. Juni 2011:

„Als ich in das Seminar von Frau Oehler kam, hatte ich wirklich ein sehr ungesundes Verhältnis zum Schreiben. Im Laufe dieser zwei Tage habe ich meine Schreibhemmungen komplett abgebaut. Besonders die kreativen Schreibübungen haben mir sehr gut gefallen. Zu wissen, dass es kein Fehler ist, einfach drauflos zu schreiben, hat mir enorm gut getan. In Zukunft werde ich einfach eine intensive Überarbeitungsphase für meine Texte einplanen. Die Stilregeln für gutes Deutsch kenne ich ja jetzt.“

Lisa Haalck, Studentin für Deutsche und Französische Philologie an der Freien Universität Berlin, 2. Semester, nach Abschluss einer wissenschaftlichen Schreibberatung, 14. Juni 2010

,,Als ich die Schreibberatung zum ersten Mal in Anspruch genommen habe, war ich wirklich sehr verzweifelt und die Fertigstellung meiner ersten Hausarbeit, die ich vor langer Zeit hätte abgeben müssen, grenzte für mich an ein Wunder. Durch Frau Oehlers kompetente und kreative Beratung und Übungen habe ich schnell gelernt aus meinem Chaos das Wesentliche zu filtern und zu gliedern. Es war sehr hilfreich, jemanden an meiner Seite zu haben, der mich zuversichtlich auf mein Ziel hinführte. Ich habe mich während der gesamten Beratung sehr gut betreut gefühlt.“